Dr. Christian Böhler ist Associate in unserer International Dispute Resolution Praxisgruppe in Frankfurt. Er hat sich auf die Bereiche Gewerblicher Rechtsschutz (IP), Wettbewerbs- und Lebensmittelrecht mit einem speziellen Fokus auf die Konsumgüterindustrie spezialisiert. Christian Böhler berät nationale und internationale Mandanten in Markenangelegenheiten, beim Aufbau von Marken, der Kennzeichnung von Produkten, Vertriebsfragen sowie allen damit zusammenhängenden Rechtsstreitigkeiten.

    Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth. Zudem erwarb er die wirtschaftswissenschaftliche Zusatzqualifikation „Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth)“. Christian Böhler war Stipendiat des DFG-Graduiertenkollegs „Geistiges Eigentum und Gemeinfreiheit“ an der Universität Bayreuth und fertigte in diesem Rahmen seine Doktorarbeit zu verbraucherschützenden Informationspflichten an, deren Veröffentlichung durch die Wissenschaftliche Gesellschaft für Lebensmittelrecht e.V. gefördert wurde. Christian Böhler hat bereits zahlreiche nationale und internationale Aufsätze in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht, welche Eingang in die höchstrichterliche Rechtsprechung gefunden haben.

    Das Referendariat absolvierte er in Wiesbaden und Frankfurt am Main mit Stationen im Litigation, IP- und Lebensmittelrecht in verschiedenen internationalen Wirtschaftsrechtskanzleien in Frankfurt. Christian Böhler ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Lebensmittelrecht e.V. sowie der European Food Law Association (efla).

    Überdies kommentiert Dr. Böhler die Vorschriften (Art. 27-34; 43, 44, 48-51) der Verordnung (EU) 1151/2012 im Behr’s Kommentar zum Lebensmittelrecht.

    Award Mouse thought multimedia interface book medal screen monitor
    • Beratung und Vertretung eines Essigproduzenten vor den nationalen Gerichten und dem EuGH (Rs.: C-432/18 “Aceto Balsamico di Modena).
    • Beratung von Markeninhabern in Markenverletzungsverfahren.
    • Vertretung von vier führenden Konsumgüterunternehmen in Kartellschadensersatzklagen.
    • Beratung deutscher Molkereiunternehmen im Bereich des Gewerblichen Rechtschutzes, Vertriebs- und Lebensmittelrecht.
    • Beratung zahlreicher führender Spirituosenhersteller zu Markenangelegenheiten, Produktkennzeichnung, Vertrieb und lebensmittelrechtlichen Vorgaben.
    • Beratung führender Konsumgüterhersteller zu datenschutzrechtlichen Themen, E-Commerce, Know-How Schutz und Influencer-Marketing.
    • Vertretung führender Konsumgüterhersteller in Bußgeldverfahren vor dem Bundeskartellamt.

    Studium

    • Universität Bayreuth, Promotion zum Dr. jur. mit einer Arbeit zum Lauterkeits- und Lebensmittelrecht, 2017
    • Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Zweites Staatsexamen, 2016
    • Universität Bayreuth, Erstes Staatsexamen, 2012

    Zulassungen

    • Deutschland, 2016

    Sprachen

    • Deutsch
    • Englisch

    Vorträge und Reden

    • Lieferketten im Griff von Corona – Was Unternehmen beachten müssen, Corona-Online-Seminar-Serie, Behr’s Verlag, Juli 2020.
    • Vortragender, DIRUJ IP SUMMIT, München, „Geheimnisschutz 2.0, November 2019.
    • Vortragender, Fashion Council Germany e.V., Berlin, “Kooperationen in der Modebranche”, November 2019.
    • Vortragender, Fashion Council Germany e.V., Berlin, “Rechtliche Grundlagen Influencer-Marketing, September 2019.
    • Vortragender, Jahreskonferenz Lebensmittelrecht Behr’s Verlag, Hamburg, „Der Schutz von Geschäftsgeheimnissen“, Mai 2019.
    • Vortragender, Forum Hochfranken, Kulmbach, “Neuerungen beim Schutz von Geschäftsgeheimnissen”, April 2019.
    • Vortragender, 20th Nordic IPR Network meeting 2014, Svolvær (Norwegen-Lofoten) “A thin line between the rationalization of consumer choices and overburdening market participants. Are the courts able to keep the balance?” Mai 2014.
    • Vortragender, DFG-Graduiertenkollegs Nr. 1148, „Bedingt Art. 7 UGP-RL einen Paradigmenwechsel im Lauterkeitsrecht” Schloss Thurnau, November 2013.
    • Vortragender, DFG-Graduiertenkollegs Nr. 1148, ” Das Verhältnis von UWG und Geistigem Eigentum“, Heiligenstadt, Juli 2012.

    Veröffentlichungen

    • Autor „Blauer Plüschelefant: Kennzeichnungspflicht bei Influencern nur für bezahlte Werbung zugleich Besprechung von OLG München „BLAUER PLÜSCHELEFANT“, Kommunikation & Recht (K&R) 10/2020, 694–698.
    • Autor „Lieferketten im Griff von Corona – Was unternehmen beachten müssen“, Food & Recht Praxis 2/2020, 11–13.
    • Autor, Bonbons, Vitamine und der mündige Verbraucher zugleich Besprechung von KG „NIMM 2“, ZLR 2/2020, 208–214.
    • Autor „Kooperation mit Influencern erfordert einen Vertrag“, Gastbeitrag in Lebensmittelzeitung (LZ), 6/2020.
    • Autor “Es muss nicht immer Italien sein – EuGH bestätigt Zulässigkeit von deutschem Balsamico“, Food 6 Recht Praxis, 1/2020, 17–19.
    • Autor „Influencer marketing and legal risks“, Gastkommentar auf www.sportswear-international.com, Dezember 2019.
    • Autor “Psst! Ganz geheim! – Novellierung des Schutzes von Geschäftsgeheimnissen”, QM 2019.
    • Autor „Rome is burning: Rechtliche Risiken beim Influencer-Marketing - Part II“ Food & Recht Praxis, 1/2019, 13–16.
    • Autor „Neuregelung des Schutzes von Geschäftsgeheimnissen und Know-How – Handlungsbedarf für Unternehmen“, Food & Recht Praxis, 4/2018, 2–6.
    • Autor „Die wesentliche Information in § 5a II UWG – Eine Gratwanderung zwischen unternehmerischer Freiheit und Verbraucherschutz“, GRUR 8/2018, 886–892.
    • Autor „„Neuschwansteiner“ oder die Mär vom schlosskundigen Verbraucher – Zugleich Besprechung von OLG München „NEUSCHWANSTEINER““, GRUR-RR 8/2018, 324–325.
    • Autor „Influencer-Marketing – Rechtliche Risiken beim Einsatz von Influencern“, Food & Recht Praxis, 2/2018, 2–5.
    • Autor „Traditionelle Herstellung – Spannungsverhältnis zwischen Verbrauchererwartung und industrieller Realität“, RFL 4/2018, 139–141.
    • Autor, “Notwendigkeit einer Rundfunklizenz beim Betrieb von Video-Streaming-Portalen”, Computer&Recht 2017, 541–546.
    • Autor, „Das Lebensmittelrecht und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, RFL 7/2017, 233–235.
    • Autor, A thin line between the rationalization of consumer choices and overburdening market participants. Are the courts able to keep the balance?, EFFL 1/2015, 34–39.
    • Autor, „I’ll be back“ – Kommt es zur Rückkehr des „flüchtigen Verbrauchers“ in UWG und Lebensmittelrecht?, ZLR 1/2014, 27–41.
    • Autor, Wettbewerbsrechtliche Schranken für Werbemaßnahmen gegenüber Minderjährigen, WRP 8/2011, 1028–1034.
    • Autor, Wettbewerbsrechtliche Schranken für Werbemaßnahmen gegenüber Minderjährigen, WRP 7/2011, 827–833.
    Award Mouse thought multimedia interface book medal screen monitor