Nicole Boehler ist Managing Partnerin unseres Böblinger Büros und Mitglied der Litigation Praxisgruppe.

    Der Fokus ihrer Arbeit liegt im Bereich Produkthaftung und in der Verteidigung von Sammelklagen, vorranging bei Produkten, die weltweit vermarktet werden, z.B. Kraftfahrzeuge, Flugzeuge, Elektrowerkzeuge und Maschinen.

    Durch ihre langjährige Erfahrung als in Deutschland tätige US-Prozessanwältin versteht sie es, ihre Mandanten bei den Herausforderungen des US-amerikanischen Rechtssystems zu unterstützen – und Chancen und Risiken aufzuzeigen und zum Wohle des Unternehmens zu nutzen.

    Nicole Boehler spricht fließend Englisch und Deutsch und verfügt über ein tiefgreifendes Verständnis des Ingenieurwesens und der elektronischen Discovery. Dadurch gelingt es ihr, sowohl die technischen Produkte als auch die dahinterstehenden Geschäftsziele zu verstehen und zielgerichtete Strategie zu entwickeln. 

    Insbesondere bei Verfahren vor US-amerikanischen Gerichten, in denen deutsche Unternehmen dazu verpflichtet werden, unternehmenseigenes, ermittelbares Material vorzulegen, erweist sich ihre Erfahrung bei der Discovery und eDiscovery als großer strategischer Vorteil für ihre Mandanten.

    Außerdem ist Nicole Boehler vertraut im Umgang mit der Entwicklung und Verwaltung von internationalen Koordinierungsprogrammen im Rahmen der Rechtsstreitbeilegung, z.B. um regulatorische und sicherheitsrelevante Haftungsrisiken, sowohl zivil- als auch strafrechtlich, zu minimieren.

    Darüber hinaus berät Nicole Boehler internationale Mandanten bei der Gründung von Unternehmen und der Gestaltung von Verträgen unter dem Aspekt des Risikomanagements.

    Award Mouse thought multimedia interface book medal screen monitor
    • Erreichen eines Urteils zu Gunsten der Beklagten im Rahmen eines griechischen Produkthaftungsfalles. Im Ergebnis wurde eine in dieser Höhe noch nie dagewesenen Kostenentscheidung zu Gunsten eines US-amerikanischen Herstellers erzielt.
    • Erzielen eines Vergleiches in einem Insolvenzverfahren: Zahlung von etwa 80 Cent pro Dollar eines Tier 2-Zulieferers an einen US-amerikanischen Hersteller.
    • Regelmäßige Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen, um Zeugen für die erste eidesstattliche Aussage in einem US-amerikanischen Gerichtsverfahren vorzubereiten - sowohl als Unternehmensvertreter als auch als Sachverständiger.
    • Beratung eines führenden Herstellers von Verarbeitungsanlagen für Landwirtschaft, Bauwesen, Tagebau, Baumaschinen, Bio-Recycling und Holzabfallverarbeitung.

    Studium

    • Universität Hamburg, European Master in Law & Economics, cum laude, 2000
    • The George Washington University, J.D. , 1999
    • University of Illinois, B.A., cum laude, 1996

    Zulassungen

    • Deutschland, Registriert gemäß § 206 BRAO, 2002
    • District of Colombia, 2001
    • Virginia, 1999

    Gerichte

    • U.S. Ct. of App., Fourth Circuit
    • U.S. Dist. Ct., E. Dist. of Virginia
    • U.S. Dist. Ct., W. Dist. of Virginia

    Mitgliedschaften und Netzwerke

    • American Bar Association
    • Defense Research Institute

    Sprachen

    • Englisch
    • Deutsch

    {{insights.date}} {{insights.source}} {{insights.type}}

    Publikationen

    • Co-Autorin mit Gretchen Ramos, “Whither Safe Harbor?” For the Defense, DRI, April 2014.
    • Verfasserin, “International Electronic Discovery,” The International Comparative Legal Guide to Product Liability 2012, Global Legal Group (UK), Mai 2012.
    • Verfasserin, “International Electronic Discovery,” The International Comparative Legal Guide to Product Liability 2011, Global Legal Group (UK), Mai 2011.

    Vorträge und Reden

    • Vortrag zu: “The Interplay between EU Data Protection and US Discovery,” ABA Cross-Border Discovery Institute, München, 26.-27. Juli 2017.
    • Moderator, “Corporate Culture: Lessons Learned From Recent Compliance Failures,” 2017 Roundtable for General Counsel In the Chemical and Performance Materials Industry, Washington DC, 6. April 2017.
    • Vortrag zu: “Risiko behördlicher Ermittlungen in den USA: Inhouse-Vorbereitung und richtiger Umgang mit US-Behörden“, Bundesverbandes der Unternehmensjuristen, München, 11.-12. Oktober 2016.
    • Vortrag zu: “Briefing for their members on the impact of Brexit,” Motorsport Industry Association, London, UK, 28. September 2016.
    • Vortrag zu: “Brexit and the Automotive sector,” British Plastics Federation, Worcester, UK, 27. September 2016.
    • Diskussionsteilnehmerin, “Rule 37(e) on E­Discovery: An Update LIVE Webcast,” The Knowledge Group, 17. März 2015.
    • Vortrag zu: “US eDiscovery in Germany; International eDiscovery: Have Data, Will Travel. Not from THIS Country,” The Knowledge Congress Webcast Series, 11. Dezember 2012.
    • Vortrag zu: “US eDiscovery in Deutschland: Im Spannungsfeld zwischen der US Rechtsprechung und dem deutschen Datenschutz,” 6. J ahresforum E-Discovery 2012, IQPC, 22.-23. Oktober, 2012.
    • Vortrag zu: “The Practical Application of Law & Economics: In re Aqua Dots Product Liability Litigation,” EMLE Midterm Meeting an der Universität Gent, Belgien, 10. Februar 2012.
    • Moderatorin, “Framing the Issues in International E­Discovery,” Brighttalk Webcast, 26. Februar 2009.
    Award Mouse thought multimedia interface book medal screen monitor