Dr. Annette Demmel ist Partnerin in unserer Praxisgruppe Datenschutz, Cybersecurity & Digital Assets in Berlin. Seit mehr als 20 Jahren berät sie nationale und internationale Unternehmen in den Bereichen Technologie- und Datenschutzrecht, sowie im allgemeinen Vertragsrecht, mit Schwerpunkt auf der Entwicklung neuer digitaler Pro-dukte, der Implementierung datengesteuerter Technologien, der digitalen Transformation von Prozessen und geteilten Nutzung von Datenbeständen. Ihr Fokus der Beratung liegt auf Unternehmen verschiedenster Branchen, unter anderem Chemie, Mobilität, Engineering, Immobilien, Bildung, Gesundheit, Veranstaltungen, Hospitality, die Kreativindustrie und Marketing.

Sie betreut die Implementierung von internationalen Datenschutz-Compliance-Programmen und berät zu regulatorischen Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Digitalisierung von Arbeitsabläufen ergeben. Sie ist spezialisiert auf Themen rund um künstliche Intelligenz, einschließlich des Führens von Verhandlungen mit Anbietern, Gewerkschaften und Betriebsräten.

Annette Demmel ist Fachanwältin für Informationstechnologierecht und Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht.

Award Mouse thought multimedia interface book medal screen monitor
  • Aufbau einer Plattform zur gemeinsamen Nutzung von Daten für die wirtschaftliche Entwicklung in über 90 Ländern.
  • Beratung von Unternehmen im Bildungssektor zu Lernstrategien auf der Grundlage von künstlicher Intelligenz, Personaloptimierung durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz und innovativem Marketing.
  • Interims-Datenschutzmanagement für alle europäischen Unternehmen eines globalen Getränkekonzerns und rechtliche Unterstützung der Digitalstrategie.
  • Beratung zu internationalen Datentransfermechanismen in weltweiten Konzernen, einschließlich der Umsetzung von Binding Corporate Rules und der Eingliederung von neu erworbener Unternehmen. Weltweites Projektmanagement in Bezug auf die Umset-zung internationaler Datenschutzprogramme.
  • Beratung von Unternehmen im Bereich Automotive im Zusammenhang mit autonomen Fahren sowie der Entwicklung von Infotainment-Systemen in Fahrzeugen.
  • Unterstützung eines globalen Softwareanbieters bei einem länderübergreifenden 3D-Kartierungsprojekt.
  • Beratung eines multinationalen Unternehmens bei der Umstrukturierung der IT-Dienste des Konzerns; Verhandlungen mit lokalen Betriebsräten über Datenschutz und Mitbestimmungsrechte bei Cloud-Diensten und zentral verwalteten Lösungen.
  • Beratung zu Transitional Services-Verträgen für IT in verschiedenen Transaktionen und unterschiedlichen Branchen.
  • Beratung bei einer internationalen Kooperation in Bezug auf Krebsforschungsdaten.
  • Rechtliche Unterstützung von Unternehmen bei Datenschutzverletzungen, Koordinierung von Meldungen weltweit und Verhandlungen mit Behörden.

Studium

  • Kammergericht Berlin, Zweites Staatsexamen, 1998
  • Universit├Ąt Greifswald, Doctor of Law, 1997
  • Freie Universit├Ąt Berlin, Erstes Staatsexamen, 1994

Zulassungen

  • Deutschland, 1998

Sprachen

  • Englisch
  • Deutsch

{{insights.date}} {{insights.type}} {{insights.contentTypeTag}}

  • “Protect Your Business from Regulatory Risk: Mitigating the Threat of Dark Patterns,” Co-Presenter, MyLawCLE and Federal Bar Association webinar, April 2023.
  • “German DPA Issues Guidance on Schrems II and the Transfer of Personal Data to Non-EU Countries”, Co-Author Mareike Lucht, Squire Patton Boggs (US) LLP, Security & Privacy Bytes, September 2020.
  • “Anonymization of Personal Data with Focus on Traffic Data: First Public Consultation Procedure by the Federal German Data Protection Office”, Co-Authors Rosa Barcelo und Mareike Lucht, Squire Patton Boggs (US) LLP, Security & Privacy Bytes, März 2020.

Award Mouse thought multimedia interface book medal screen monitor