Dr. Eveli Lume ist Partnerin in unserer International Dispute Resolution Praxisgruppe in Berlin. Sie ist insbesondere auf Investor-Staat- und internationale Handelsschiedsverfahren spezialisiert.

    Eveli Lume verfügt über weitreichende Erfahrung in der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit gemäß der Vorschriften des Internationalen Zentrums zur Beteiligung von Investitionsstreitigkeiten (ICSID), der Internationalen Handelskammer (ICC), der Stockholmer Handelskammer (SCC) sowie des Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS).

    Eveli Lume unterstützt ihre Mandanten zudem bei wirtschaftsrechtlichen Fragestellungen, einschließlich der Vertragsgestaltung und -verhandlung in Streitfällen. Darüber hinaus verfügt sie über umfangreiche Erfahrungen im Gesellschaftsrecht und bei grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen.

    Eveli Lume ist Lehrbeauftragte an der Universität Tartu in Estland, wo sie internationale Schiedsgerichtsbarkeit lehrt.

    Award Mouse thought multimedia interface book medal screen monitor
    • Vertretung eines staatlichen Unternehmens in einem russischsprachigen Schiedsverfahren über $ 250 Millionen im Bereich des Bauwesens.
    • Vertretung eines zentralasiatischen Staates in einem ICSID(AF)-Schiedsverfahren über $ 1,5 Mrd. im Bereich der Telekommunikation.
    • Vertretung des libyschen Staates in einem laufenden 183-Millionen-Euro-Schiedsverfahren im Zusammenhang mit einem Bauprojekt gegen Guris Insaat ve Muhedislik vor der ICC unter dem türkisch-libyschen BIT eingereicht wurde.
    • Vertretung des Staates Libyen in einem laufenden 52-Millionen-Euro-Schiedsverfahren im Zusammenhang mit einem Bauprojekt gegen Nurol Insaat ve Ticaret vor der ICC unter dem türkisch-libyschen BIT eingereicht wurde.
    • Vertretung des libyschen Staates in einem laufenden Schiedsverfahren in Höhe von 61 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit einem Bauprojekt gegen Ustay Yappi Taahhut ve Ticaret vor der ICC unter dem türkisch-libyschen BIT eingereicht wurde.
    • Vertretung Estlands in einem ICSID-Schiedsverfahren unter dem BIT Niederlande-Estland bezüglich der Regulierung von Wassertarifen in der estnischen Hauptstadt Tallinn (ICSID Case No. ARB/14/24). Alle Ansprüche der Kläger wurden zurückgewiesen und Estland wurden mehr als US$ 750.000 an entstandenen Gebühren und Kosten für die Verteidigung der Klage zugesprochen.
    • Beratung Estlands bezüglich der Risiken eines möglichen Investitionsanspruchs.
    • Vertretung eines multinationalen Sanitärkeramikherstellers in einem Post-M&A-Schiedsverfahren nach DIS-Regeln in Bezug auf Kartellrechtsverstöße (ca. € 62 Mio. Forderung).
    • Vertretung eines internationalen Vertriebsunternehmens in einem Schiedsverfahren nach ICC-Vorschriften bezüglich eines Ausgleichsanspruchs in Höhe von € 68 Mio. aus dem Vertriebsvertrag.
    • Laufende Beratung eines multinationalen öffentlichen und privaten E-Services-Entwicklers im Bereich Gesellschafts- und Handelsrecht.
    • Beratung eines führenden Chemie- und Biotechnologieunternehmens bei der Einigung mit seinen Zulieferern.
    • Vertretung eines internationalen Entwicklers und Herstellers von Desinfektionsmitteln, Reinigungs- und Pflegeprodukten sowie Hautpflegeprodukten beim Abschluss eines multinationalen Konsortialvertrages.
    • Beratung eines in Estland ansässigen Bioenergie-Unternehmens bei der Akquisition eines Kraftwerks.
    • Beratung eines internationalen Herstellers von hochtechnischen Materialien bei der Gestaltung der Handelsverträge mit seinen Geschäftskunden.

    Studium

    • Universität Bielefeld, Dr. iur., 2015
    • Universität Tartu, M.A., (Recht), 2011
    • Humboldt-Universität zu Berlin, LL.M., 2008
    • Universität Tartu, B.A. (Rechtswissenschaften), 2006
    • Universität Tartu, B.A., (Regierung & Politik), 2006

    Zulassungen

    • Deutschland, 2021

    Mitgliedschaften und Netzwerke

    • DIS – Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V.
    • DIS40 – Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit e.V.

    Sprachen

    • Deutsch
    • Englisch
    • Russisch
    • Estnisch
    Award Mouse thought multimedia interface book medal screen monitor